Kampfdackel Sumo

Wir sind für ein Wochenende mit unserer kleinen Dackelmixhündin Lilly nach Worms auf ein Weingut gefahren. Wir wollten Weine probieren für unser KVO.

Freitags vormittags sind wir angekommen, hatten Wochen vorher schon ein Zimmer reserviert, sehr gut, dass zu dem Weingut auch ein Hotel gehört.

Nun muss man dazu sagen, dass mein Mann dieses Weingut schon lange kennt.

Er hatte einige Jahre zuvor sehr viel geschäftlich in Worms zu tun und auf diesem Weingut viele Abende mit seinen Geschäftspartnern organisiert, natürlich mit Weinverkostungen.

Wir kannten also schon die Weine, ist ja klar dass mein Mann selbstverständlich Weine, Secco und vor allem ganz leckeres Weingelee von dort mitgebracht hat und es hat uns immer sehr gut geschmeckt.

So kam auch die Idee dort ein Wochenende zu verbringen und die neuesten Weine zu probieren.

Das schöne für mich, die Juniorchefin des Weingutes betreibt eine Dackelzucht.

Wir also gut angekommen. Auf dem Weg zur Rezeption sahen wir einen Aushang, mit der Ankündigung dass es am Samstag um 15.00 Uhr eine Weinwanderung durch die Weinberge mit Hunden geben soll.

Wir natürlich sofort beim Einchecken gefragt ob wir uns dafür noch anmelden könnten.

War kein Problem, wir kamen auf die Liste.

Kurz vor 15.00 Uhr waren wir am Treffpunkt in der Vinothek des Weingutes.

Viele Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen waren auch schon dort.

Unsere Lilly war die Kleinste. Ich will ja nicht angeben aber unsere Süße hat die Herzen aller höher schlagen lassen, war so. Sie hat ein Talent alle zu erobern, selbst die Menschen, die keine Hunde mögen oder keine Dackel.

Die Juniorchefin hatte schon am Vortag immer wieder betont, dass unsere Lilly ein absolutes Dackelgesicht hat, eine wunderschöne Dackelmixhündin wäre. Auf ihre Meinung waren wir schon stolz, da sie ja wie oben schon berichtet eine Dackelzucht betreibt. Sie züchtet Kurzhaardackel.

Ich bin eine bekennende Dackelliebhaberin. Das war natürlich alles nach meiner Nase.

Wir alle mit unseren Hunden nach draußen, dort sollten wir noch auf die Juniorchefin warten.

Dann, im Nebengebäude, die Tür wurde geöffnet und sie kam mit 5 Dackeln an der Leine raus.

Was für toll aussehende Dackel, rotbraune, schwarzbraun gefleckte Kurzhaardackel.

Ich war total begeistert, hin und weg.

Einer hatte es mir besonders angetan.

Sumo! Der größte, kräftigste aus der Gruppe, mit einem super Körperbau und ein wunderschönes Gesicht. Er kam gleich als Kampfdackel daher, laut bellend und sein Rudel verteidigend.

Sumo heißt Sumo, weil Körperbau und Gehabe wie ein Sumoringer.

Das erzählte uns gleich die Juniorchefin.

Selbst Lilly durfte nicht mit den anderen kontakten, geschweige denn dichter an Sumo ran.

Keine Chance. Lilly kann uns Menschen erobern, aber nicht alle Hunde.

Kamen auch wir nur in die Nähe seines Rudels kam Sumo gleich auf uns zugeschossen und verjagte uns, indem er nicht gezögert hätte uns mit seinen Zähnen zu attackieren.

Ein Prachtexemplar von Hund!!

Ich weiß, nicht jeder mag es- aber ich finde auch Hunde toll die aufpassen und Ecken und Kanten haben.

Vor Lilly hatten wir auch so einen kleinen Dackelmix namens Paul.

Mein bester Begleiter und treuer Freund, 16,5 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.